[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 7 Artikel in dieser Kategorie

Fruth, Michael: ENG. WEIT. HIER. NOCH

ISBN:
978-3-86660-269-4
Lieferbar:
sofort lieferbar sofort lieferbar
19,95 EUR
-> in Deutschland kostenfreier Versand

Gedichte

Poetische Autobiografie in 75 Blitzauslösungen

In Kurztexten aus den letzten 3 Jahren wird eine Spanne von 6 Jahrzehnten aufgefächert. Die selten gewordene Form einer poetischen Autobiografie gliedert sich in 4 Stationen: ENG = Kindheit; WEIT = Reisen als Lebensform; HIER = Wurzeln schlagen; NOCH = Nahtod &  Sterben. Der Duktus wechselt, je nach Erlebnisform, zwischen diskursiv-erzählend und hermetisch verdichtet. Grundtenor: Wirkkraft des Erlebten im Jetzt, Befriedung des Damals im rückblickenden Ich.

Michael Fruth: Studium der Literatur- und Sprachwissenschaft in München und Durham/GB, zahlreiche Literatursendungen (als Autor und Lektor) und Hörspiele auf BR2. Frißwos i sog, Piper, 1971; Niemand sonst hat die Detonation gehört, Maro, 1979. Textfolgen in Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Claassen; Bayr. Lesebuch - Texte aus fünf Jahrhunderten, Piper), sowie in Literatur-Zeitschriften (Manuskripte/Graz, Ostra-Gehege etc.).


Leseprobe:

Bezeugt

 

Ich bin der Mann mit Blumenstrauß

im 5. Stockvor der Mansardenwohnung,

bin auch der große Blick der Wirtin

auf die Unverfrorenheit des Herrenbesuchs,

 

bin dessen Siegerlächeln

und schließlich das gespielte Staunen

der Untermieterin, das schnell

im Türeck jetzt erscheint.

 

Ich bin das Atmen zweier offner Münder

zum Takt des Stechschritts der Wirtin, der knarzend kommt

und geht und kommt und steht im Korridor

als Metronom für Lust und Missgunst.

 

Zwänge mich in diese Mischung aus Ja und Nein

in jener nicht mehr jungen Frau,

die noch nicht weiß, wie

sehr sie Mutter sein will.

 

 

Dresden/Kreta
 

Sie wollte mich nicht

und wenn schon dann als Tochter

oder Gespielin, Freundin, Ebenbild –

als Spiegel dessen, was sie mochte

an sich. Wie eine Sappho,

die aus der Schar der Wünsche

eine Venus sich knetet.

 

Zog den einen Mann zu sich heran,

der an der Heimatfront verblieben war

und sog an seinem Bauchladen

aus Leid und Lust mit aller Kraft.

Dachte, dass sie ihn wollte

und machte, dass er dachte,

er habe sie verführt.

Während der Tod seine Kreise

aus Wällen und Gräben enger zieht,

schaffen die beiden in alchemistischem Eifer

einen Fremden mit fremdem Geschick,

den sie versteckt vor dem Vater,

nicht aus Angst vor der Rache,

aber als Rache für die Angst;

dem sie später den Vater

versteckte, so lange es ging.

 

Nun sitzen wir hier, in der ersten Taverne hinter Kontomari,

dem Dorf, das Vaters Kollegen von der Front

entvölkert haben bis hin zum letzten Greis und Kind.

Das Dorf, das uns dreimal vertrieb, weil es taubstumm ist

für alles was deutsch sein kann

und das immer dorthin wies,

wo man grad herkam.     



Slaughterhouse


War das der katholische Gott

der Großmütter, der hinhörte oder

weghörte, als das Gewimmer

in Gebrüll überging, immer wenn

der Ring aus Donner sich enger zog,  

während sie ihre Vaterunser riefen

mit dem Glauben an den Glauben

und an die eigene Stimme?

 

Oder war es die indische Kali

mit dem magisch-magnetischen Blick,

die dafür sorgte, dass die,

die nach oben durch die Haustür

dem Ersticken entkamen,

auf den Straßen in den Sog

der großen Einatmung der Brandsäule gerieten,

sodass sie stolpernd schlitternd fliegend

noch tanzen konnten vor dem Sturz         ?

 

Am Morgen genügten

wenige Himmelsdämonen

über den Parks, um den dort Lagernden

die letzte Botschaft einzustanzen:

dein Leben und deins ist weniger wert als

dasdasdasdasdas.

Und das.


 

In der Steilwand


Kellertief im Loch zwischen

Haus Nr. 3 und Nr. 7 stand mittig

eine Sonnenblumeund sehr weit

oben rechts beim IV. Stock

klebte noch die Badezimmerwand

mit gelb-türkisen Fliesen.

 

Darunter ragte ein Rest vom Boden,

aus dessen Kante Stroh hervorkam

und aufgewelltes Stragula,

Platz für ein Paar Schuhe und

einen der sehr aufrecht steht.

 

  

Kind
 

Die Zeit als wir noch

oder wieder alles wussten

sofort und kurz. Als wir

maßlos und machtlos

waren nach außen

und innen so kräftig

dass wir den Krug

mutwillig füllten

aus der Distanz.

 

Die Zeit als wir die

rätselhaften Reden

und Taten Erwachsener

eintauschten für die Glut

geheimen Spiels

und wir leicht alles

für das Begreifen

von etwas hergaben.

 

Als das Flirren

aus der Espenallee

Geschmack und Geruch verlor

und der Vogelbeerbaum

in keine Mansarden

mehr drang und Wolken

zu Wolken erstarrten.

Dieser Artikel wird voraussichtlich ab dem Dienstag, 15. Dezember 2020 lieferbar sein.
Webshop by Gambio.de © 2012