Ihr Warenkorb
keine Produkte
[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 69 Artikel in dieser Kategorie

Hankel, Peter: Die Modulvariationen

ISBN:
KB 8
Lieferbar:
sofort lieferbar sofort lieferbar
350,00 EUR
-> in Deutschland kostenfreier Versand

Konzeptionelles Künstlerbuch
268 S., Leinen, im Schuber

Unikat als Serie, potentielle Auflage: 1 Million

Auf Grundlage der kombinatorischen Möglichkeiten einer archaisch anmutenden gemetrischen Figur computergestützt zusammengestelltes Unikat-Buch, jedes Buch der Serie enthält ein Millionstel der Gesamtanzahl unterschiedlicher Variationen.

"Seit einigen Jahren entstehen meine konkreten Bilder auf der Basis eines Moduls und seiner Variationen. Es sind jeweils eigenständige Bildlösungen, die aber immer das Modul latent enthalten. Mit dem praktischen Einsatz des Moduls als Organisationsmittel meiner künstlerischen Arbeit war auch die Klärung theoretischer Fragen zu Modulsystemen allgemein und zu meinem Modulsystem im Besonderen nötig. Hierzu mußte zunächst die tatsächliche Dimension des Systems festgestellt werden. Ließen sich nun alle Flächenvariationen noch zeichnerisch von Hand auflisten, so konnte die große Zahl von Linienvariationen nur noch computergestützt dargestellt werden. Dieses Computerprogramm macht es nun aber auch möglich, theoretisch die gesamten Flächen - und Linienvariationen meines Modulsystems in der vorliegenden Unikat-Edition zu veröffentlichen." (Peter Hankel)

Peter Hankel:

1939 geboren in Berlin
1961 Studienabschluß als Dipl.-Ing.
1965 - 1968 Gasthörer HfBK Berlin und Akademie für Druck, Werbung und Grafik, Berlin
seit 1985 Atelier in Seligenstadt bei Franfurt am Main, konkrete Malerei
seit 1990 konstruktiv-konzeptionelle Arbeiten auf Modulbasis

"War das Modulsystem zunächst aus der Malerei heraus erarbeitet worden, um in der Malerei als Grundlage für Bildlösungen zu dienen, so ist hier eine Formulierung gefunden, die ganz im theoretischen bzw. konzeptuellen Bereich positioniert ist."
(Johannes Kögler, Kunstverein Friedberg)

"Peter Hankels einzigartige Dokumentation einer künstlerischen Gestaltungsidee: Aus den vielfältigen Variationsmöglichkeiten des Moduls ein Unikat-Buch mit der theoretischen Auflage von einer Million jeweils unterschiedlicher Exemplare zu schaffen." (Thomas M. Paul, Kunst + Kommunikation, Seeshaupt)

 "Peter Hankels Modul ist das Maß der methodischen Konstruktion, es ist ein Manifest der beweglichen Ordnung. Eine schier unendliche Kette von einzelnen Bildern entsteht. Bilder, die allesamt auf einem kleinen Alphabet von Linien basieren: Linien, die zunächst nichts als Linien sind, als Linien, so, wie Buchstaben zunächst nur Buchstaben sind, dann zu Wörtern werden, dann zu Sätzen." (Jürgen Raitz von Frentz, Wiesbaden)


Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Autor.
Webshop by Gambio.de © 2012