Ihr Warenkorb
keine Produkte
[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 242 Artikel in dieser Kategorie

Zimmermann, Carsten: licht etc.

ISBN:
978-3-86660-083-6
Lieferbar:
sofort lieferbar sofort lieferbar
12,95 EUR
-> in Deutschland kostenfreier Versand

Gedichte

Das lyrische Subjekt in licht etc. hält sich in scheinbar alltäglichen Gegenden auf. Es befindet sich "bei feldern"; es bewegt sich behutsam "in den städten"; es errichtet einen Beobachtungsposten "im traumgeflecht", im Netz der Gedanken nämlich, die wir naiver Weise für die Welt halten. Es erforscht, je nachdem mit Ernst oder Humor oder einer unergründlichen Mischung, den Umgang mit Sprache, den Prozeß der Sinngebung, und es erforscht zugleich die rätselhafte Vertrautheit mit dem, was sich diesem Prozeß immer schon entzieht.

Carsten Zimmermann: geb. 1968 in Bonn, Studium der Philosophie & Germanistik, Abschlußarbeit über das Ich bei Meister Eckhart, Lyrik, Prosa, Essays und Aphorismen, lebt in Berlin.

Nach Herzenslust streunend: Carsten Zimmermanns Freude am Staunen
Ralf Julke, L-IZ
⇒ 
www.l-iz.de/Bildung/Bücher/2009/12/Carsten-Zimmermanns-Freude-am-Staunen.html

Leseprobe:

wir hielten uns im schwere-
feld der erde auf.

unser gehen paßte
zu festen oberflächen.

wenn wind wehte,
flatterte haar, jacken

bauschten sich.
geblähte segel,

sagten wir,
und lachten


das unbekannte

war dort umstand,
feld und weg,
auch wurde ich
von wolken überflogen.

die luft warf schatten
an heißen stellen:
das war der sommer.
weizenfelder rings:
man machte brot daraus.

am wegrand oft kamille,
jeder blick
fiel neuen blüten zu.
mancher zog hummeln nach,
bevor er überm horizont
zerschmolz


seltsames strandgedicht

die erde ist gestern entstanden,
während du schliefst.

dann fiel dir etwas entgegen,
wie ein erwachen.

du siehst, sie glüht noch nach:
kühl.

man spricht wohl von himmel,
meer, strand, aber

das trügt

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Autor.
Webshop by Gambio.de © 2012