[<<Erster] [<zurück] 5 Artikel in dieser Kategorie

Taube, Jakob: Auch ein Markkleeberger denkt nach

ISBN:
978-3-86660-237-3
Lieferbar:
ca. 3 Monate ca. 3 Monate
Statt 34,95 EUR
Nur 29,71 EUR

-> in Deutschland kostenfreier Versand

Beiträge zu den Herbsttreffen in Röderhof 1990 - 2017

370 S., Festeinband, zahlreiche Abbildungen

Das Buch enthält 22 Vorträge und drei weitere Beiträge, teils in überarbeiteter und erweiterter Form, die im Zeitraum von 1990 bis 2017 zu den Herbsttreffen des Kunstvereins Röderhof e.V. vom Autor gehalten wurden. Zu diesen Treffen versammelte sich jeweils ein loser Kreis von Wissenschaftlern und Künstlern unterschiedlicher Fachrichtungen und Sparten, um sich über ein zuvor vereinbartes Thema auszutauschen.

Jakob Taubes Beiträge behandeln zunächst hauptsächlich Fragen aus seinem engeren Fachgebiet – mittelasiatische Glaubensvorstellungen, Märchen und Stickereien sowie das Schamanentum –, später zunehmend medizinische Themen wie in den Beiträgen „Glockenton und Klagelaut“ (über Pest und Aids als menschheitliche Kinderkrankheiten), „Magersucht im 19. Jahrhundert“ und „Emotionale Umnachtungen: Borderline“. Besonders das Borderline-Thema in Philosophie, Literatur und Zeitgeschichte wird in mehreren Beiträgen weiterverfolgt: „Muster des Wahns: Nietzsche und sein Lama“, „Der konstruierte Ekel: Jean-Paul Sartre und der Existenzialismus“, „Wenn auch der äußere Halt verloren geht: Adolf Eichmann“ und „Das Jahr des Thomas Mann“ (über den Josef-Roman).

Dazwischen sind immer wieder teils sehr persönliche Beiträge eingestreut, in denen sich der Autor mit seiner Lebenssituation auseinandersetzt – mit Arbeitslosigkeit und Sucht, mit der Hilfe für pflegebedürftige Angehörige und der Begleitung sterbender – oder in denen er einfach aus seinem Leben erzählt.

Beigefügt ist dem Band eine Liste aller in Röderhof gehaltenen Beiträge, zusammengestellt  von Hans-Jürgen und Eveline Krug. Sie vermittelt einen Eindruck vom Ablauf der einzelnen Treffen und vom „kulturellen Ereignis Röderhof“ insgesamt.

Jakob Taube: geb. 1961 in Leipzig, studierte in Ost-Berlin, Halle und Taschkent usbekische und persische Sprache und orientalische Archäologie, promovierte 1990 an der Universität Halle-Wittenberg.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1990  Zu Zeit und Veränderung in usbekischen Märchen

1991  Das Mandelmotiv in der mittelasiatischen Ornamentik und seine Bedeutung

1992  Absolutismus und Magie – Über einen Mythos der Wissenschaftler

1993  Briefe an Frau Frohn-Sünter – Zur Destruktivität des Ästhetischen

1995  Al, Alp, Albasty … „maßlos“

1996  Die Geschichte vom Jäger Kara

1997  Die Zeit im Jenseits nach Robert James Lees

1998  V.N. Basilov und „Die Geister der Schamanin Momochal“

1999  Märchenbäume und Baumträume

2001  Linien des Mondes

2003  Letztes Gespräch

2004  Glockenton und Klagelaut

2005  Magersucht im 19. Jahrhundert

2006  Von der Arbeit der Therapeutin und ihres Klienten

2007  Emotionale Umnachtungen: Borderline

2008  Muster des Wahns: Nietzsche und sein Lama

Verwirrende Muster: Neues vom Herrn K.

Der konstruierte Ekel: Jean-Paul Sartre und der Existenzialismus

2009  Alltagsmuster – Das Waschprogramm läuft

2010  Wenn auch der äußere Halt verloren geht – Adolf Eichmann

2011  Hans Kahle – der vergessene Kommandeur der Thälmann-Brigade

2012  Von der Muse des Erlebnisberichts

Der erste Tag

2013  Werte Anwesende

2014  Das Jahr des Thomas Mann

2016  Reise nach Kärnten (Auszug)

2017  Vergessen und Nicht-Vergessen


Liste der Beiträge zu den Treffen in Hiddensee 1988 und 1989 und zu den Herbsttreffen

in Röderhof 1990–2017, zusammengestellt von Hans-Jürgen und Eveline Krug,

  ergänzt von Jakob Taube

Dieser Artikel wird voraussichtlich ab dem Donnerstag, 30. August 2018 lieferbar sein.
Webshop by Gambio.de © 2012